Verständnis und Wissensfragen zu COBIT 5

IT-Governance & IT-Compliance Basic

Die nachfolgenden Wissensfragen zu COBIT 5 orientieren sich an der Prüfung IT-Governance & IT-Compliance Basic, bei der 30 Testfragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten in 30 Minuten online beantwortet werden müssen. Die Fragen sind interaktiv und haben unterschiedliche Formate (z. B. Drag & Drop, Lückentext). Die Lösung finden Sie im Kurs oder auch in meinem Buch Praxiswissen COBIT.

Unter diesem Link können Sie den eLearning-Kurs 14 Tage lang kostenlos ansehen und bis zu 100 der über 400 Kurs-Seiten ausprobieren.

1. Was bewirkt in erster Linie eine verbesserte Geschäftsleistung und führt zu angemessener Compliance?

a) Effektive IT-Governance

b) Effektives Verbesserungsmanagement

c) Effektives Veränderungsmanagement 

d) Effektives Programmmanagement 

 

2. Reifegradmodelle werden vor allen zur Beurteilung der ... verwendet.

a) Prozessqualität

b) Prozessergebnisse

c) Prozessmetriken 

d) Prozessinputs

 

3. Was ist eine Enabler-Dimension?

a) Anforderungen der Anspruchsgruppen

b) Information

c) Ressourcen

d) Prozesse

 

IT-Governance & IT-Compliance Practitioner

Die nachfolgenden Verständnisfragen zu COBIT 5 orientieren sich an der Prüfung zum IT-Governance & IT-Compliance PractitionerObwohl eine explizite Vorbereitung für die Prüfung zusätzlich zum Präsenzkurs nicht unbedingt erforderlich ist, sind nachfolgend sechs Übungsfragen angeführt. Die Lösung finden Sie in meinem Buch Praxiswissen COBIT.

1. Im Prozessmodell von COBIT 5 ist das Element RACI-Diagramm enthalten. Wel-chen Anwendungsnutzen hat dieses Element im Umfeld der IT-Governance?

2.  COBIT 5 hat mit dem Process Assessment Model ein Prozessreifegradmodell auf Basis von ISO/IEC 15504 entwickelt. Warum ist die Nutzung eines Prozessreifegradmodells sinnvoll für eine Organisation?

3. COBIT 5 soll zur Verbesserung des IT-Risikomanagements genutzt werden: Welche COBIT-Prozesse und -Prozesspraktiken sind dafür hilfreich?

4. COBIT 5 hat sich bei der Gestaltung der Governance-Domäne eng an die ISO/IEC 38500 angelehnt. Zeigen Sie die Zusammenhänge zwischen der ISO/IEC 38500 und COBIT 5 auf.

5. COBIT 5 steht in Beziehung zu bereits am Markt vorhandenen Standards, guten Praktiken und Rahmenwerken. Nennen Sie zwei und erläutern Sie kurz die wesentlichen Beziehungen/thematischen Überschneidungen und Abgrenzungen zu COBIT 5.

6. Eine Organisation hat immer wieder Schwierigkeiten mit ihren IT-Dienstleistern. Welche COBIT-Prozesse könnten in dieser Situation helfen?

 

COBIT Foundation Exam

Die nachfolgenden Wissensfragen zu COBIT 5 orientieren sich an der Prüfung COBIT Foundation, bei der 50 Multiple-Choice-Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten in 40 Minuten beantwortet werden müssen. Es ist jeweils nur eine Antwort richtig. Die Lösung finden Sie in meinem Buch Praxiswissen COBIT.

1. Aus welchen drei Arten von Werken besteht die COBIT 5-Produktfamilie?

a) Rahmenwerk, Enabler-Handbücher und Umsetzungsleitfäden

b) Rahmenwerk, Enabling Processes und Assurance-Leitfaden

c) Rahmenwerk, Control Practices und Implementierungsleitfaden

d) Rahmenwerk, Val IT und Risk IT

 

2. Was ist kein primäres Ziel des Einsatzes von COBIT 5?

a) Optimaler Wertbeitrag aus Information und Technologie

b) Verbesserung von Governance-Prozessen und -Metriken

c) angemessenes Risikomanagement

d) Verbesserung der IT-Infrastruktur

 

3. In welcher Beziehung steht COBIT 5 zu bereits am Markt vorhandenen Standards, guten Praktiken oder Rahmenwerken?

a) COBIT 5 vereint vor allem die Inhalte der ISO/IEC 27001, von PRINCE2 und ITIL.

b) COBIT 5 ergänzt COSO mit dem Ziel, einen höheren Reifegrad der IT-Governance zu erreichen.

c) COBIT 5 stellt ein alternatives Rahmenwerk zur ISO/IEC 27001, PRINCE2 und ITIL dar.

d) COBIT 5 ist ein Integrationsrahmenwerk für am Markt vorhandene Standards, gute Praktiken oder Rahmenwerke auf höherer Abstraktionsebene.

 

4. Welche der folgenden Aussagen zu COBIT 5 in Bezug auf COBIT 4.1 ist falsch?

a) Das 4-Domänen-Prozessreferenzmodell aus COBIT 4.1 wurde durch ein 5-Domänen-Prozessreferenzmodell ersetzt.

b) Die 222 Control Objectives aus COBIT 4.1 wurden auf 210 Control Objectives in COBIT 5 reduziert.

c) Die 34 Prozesse aus COBIT 4.1 wurden durch 5 Governance- und 32 Managementprozesse in COBIT 5 ersetzt.

d) Das Reifegradmodell aus COBIT 4.1 wurde in COBIT 5 durch ein ISO/IEC 15504-basiertes Prozessbefähigungsmodell abgelöst.

 

5. Was war ein wesentlicher Grund für die Weiterentwicklung des Rahmenwerkes COBIT 5 in Bezug auf COBIT 4.1?

a) Bessere Unterstützung der Ziele der IT-Governance 

b) Bessere Integration von aktuellen Prüfungsansätzen 

c) Bessere Integration von Good-Practice-Ansätzen

d) Bessere Anpassung des Rahmenwerkes an die neuen Entwicklungen der referenzierten IT-Standards, Rahmenwerke und guten Praktiken